Pressemitteilung Mildenberger Verlag

Offenburg/München, November 2015

Gemeinsam gegen Leseschwäche – funktionalem Analphabetismus vorbeugen

 

 

Fortbildung zu LRS als kostenloses E-Learning-Programm

www.alphaPROF.de bietet mit Unterstützung des Mildenberger Verlags Online-Kurse zur Erkennung und Förderung bei Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten

Mit dem zehnten Kurs auf www.alphaPROF.de sind jetzt sowohl die sechs Grundlagen- als auch die vier Vertiefungs-Kurse zu Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS) im Netz verfügbar. Das E-Learning-Portal für Lehr- und Förderkräfte ist für alle Interessierten kostenfrei. Der im November 2015 freigeschaltete zehnte Kurs beschäftigt sich mit der Förderung von Lernstrategien bei LRS.

Das Internetangebot alphaPROF dient der besseren Erkennung und Einschätzung von Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten und gibt Lehr- und Förderkräften geeignetes Rüstzeug, um betroffene Kinder zu unterstützen. Das Bildungsprojekt wurde von Dr. David Gerlach an der Philipps-Universität Marburg initiiert und wird gemeinsam mit der LegaKids-Stiftung realisiert.

Jeder sechste Schüler in Deutschland hat Schwierigkeiten beim Lesen oder in der Rechtschreibung. Zu selten werden Lehrkräfte auf die Problematik LRS vorbereitet. David Gerlach: „Mit alphaPROF wollen wir Lehrerinnen und Lehrer gezielt fortbilden, Lese- und Rechtschreibschwächen zu erkennen und betroffene Kinder entsprechend zu fördern.“

Die Zahl von über 3.000 registrierten Kursteilnehmern sowie zahlreiche positive Mails zeigen, dass alphaPROF bereits in den Anfangsmonaten auf viel Zustimmung und hohes Interesse stößt.

Auf einen weiteren brisanten Punkt verweist Britta Büchner, Leiterin der LegaKids-Stiftung:
„Die Bundesregierung läutet gerade die Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung ein. Mit alphaPROF wollen wir beitragen, ein wesentliches Ziel dieser Dekade zu erreichen: die Anzahl der heute 7,5 Millionen ‘Funktionalen Analphabeten’ zu verringern. Denn je weniger Jugendliche die Schulen ohne adäquate Lese- und Schreibkompetenzen verlassen, desto weniger Menschen sind gefährdet, zu sogenannten ‘Funktionalen Analphabeten’ zu werden.”

Wissenschaftlich und finanziell unterstützt wird das Projekt unter anderen von der AOK – Die Gesundheitskasse, dem Mildenberger Verlag, dem Bundesverband Alphabetisierung, der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben, von den Duden Instituten für Lerntherapie, dem Weiterbildungsinstitut KREISEL e.V., der Pädagogisch-Therapeutischen Einrichtung (PTE), dem abc-Netzwerk gegen Lehrversagen und der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

alphaPROF basiert auf dem Konzept eines Selbstlernkurses. Die Teilnehmer können Dauer und Intensität ihres Lernprozesses selbst steuern. Die einzelnen Sitzungen enthalten Texte, Multimedia-Elemente, Aufgaben und Links zu weiterführendem Material. Das jeweils einen Kurs abschließende Quiz fragt ein grundlegendes inhaltliches Verständnis des Gelernten ab. Die Kurse gehen auf die Grundlagen des Schriftspracherwerbs ein, behandeln aber auch Ursachen für Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten und befassen sich mit weiteren Themen wie Elternberatung und natürlich mit unterschiedlichen Förderansätzen und -materialien.

Als Förderer der ersten Stunde ist der Mildenberger Verlag mit von der Partie. Als wichtigster Titel im Deutschprogramms wird mit „ABC der Tiere“ die Silbenmethode konsequent für das Lesen lernen und Schreiben lernen eingesetzt. „Wir wollen so unterrichten, dass kein Kind eine Lese-Rechtschreib-Störung entwickelt“ lautet das Motto des Herausgebers Klaus Kuhn, dem sich auch der Verlag verpflichtet fühlt. „Und so ist es nur konsequent, dass wir alphaPROF gern unterstützen“, antwortet Frank Mildenberger zum Engagement des Verlages.


Weitere Informationen: www.alphaprof.de

Ihre Ansprechpartnerin

Mildenberger Verlag
Jutta Bissinger
Elisa Herzog
Moltkestraße 4 a
77654 Offenburg
Tel.: +49 781 9170-110
presse(at)mildenberger-verlag.de